Qigong und Wyda Kurse im Park von Hellbrunn Kurse Qigong Tuina Salzburg Salzburg Stadt und Umgebung

Qigong und Wyda Kurse im Park von Hellbrunn

 

 

 

Energetische Übungen wie Wyda und Qigong, sind gerade in der jetzigen Zeit eine wunderbare Möglichkeit, in die Ruhe und in seine Mitte zu kommen und zu bleiben.

Wyda und Qigong helfen uns, dass wir uns wie ein Baum, wie eine starke Eiche, mit der nährenden Yin Energie von Mutter Erde gut verwurzeln, uns aber ebenso mit der geistigen Yang Energie des Himmels verbinden können. Auch wenn uns die Stürme des Lebens mal ziemlich rütteln und schütteln, so können wir mit Wyda und Qigong Übungen sehr schnell wieder in die Ruhe und in unser wahres SEIN finden!

 

 

 

 

 

WYDA

WYDA das geheime Mental- und Körpertraining unserer keltischen Vorfahren!

Wyda ist ein besonderes Erlebnis mit sich und der Natur!

Ja, auch wir Europäer haben Energieübungen, Jahrtausende alt, fast verloren gegangen, aber zum Glück durch Zufall wieder entdeckt!

WYDA lehrt uns den Geist und die Emotionen zu beruhigen, schult die Wahrnehmung und Konzentration, löst Blockaden und harmonisiert den Energiefluss, es fördert die Beweglichkeit und innere Zentriertheit.

Man sagt, dass Wyda die magischen Energieübungen der Druiden waren, der spirituellen Weisen und Gelehrten unserer keltischen Vorfahren. Es ermöglicht uns ein Eintauchen in unser wahres SEIN, in Verbindung mit der Natur und den Elementen. Wyda ist ein gälischer Begriff und bedeutet „Durch den Schleier gehen.“ WYDA war eine Geheimlehre und wurde von den Druiden nur an auserwählte Schüler weitergegeben, heute können wir alle davon profitieren.
Wyda sind Körper- und Meditationsübungen in starker Verbindung mit der Natur, mit Bäumen, blühenden Pflanzen, Wasser, Felsen, mit der Energie von Mutter Erde und den Energien von Sonne und Mond, dem ganzen Universum.
Wyda lässt uns wieder unser inneres Wesen und unsere wahren Bedürfnisse erkennen, es gibt uns die Kraft unser Leben zu gestalten.
Wyda stammt aus unserem eigenen Kulturkreis, um zu innerem und äußerem Gleichgewicht zu finden. Die sanften Übungen führen zur eigenen Mitte, zu innerer Ruhe und Frieden!

Wyda ist der europäische Weg zu gesunder Lebensführung und Selbstfindung und es ist leicht zu erlernen!

QIGONG

Qigong bedeutet „Arbeit mit der Lebensenergie“ Qigong ist eine ganzheitliche Methode der chinesischen Gesundheitspflege in Ruhe und in Bewegung, zur Vorbeugung und Behandlung von Funktionsstörungen im Organismus und zur Lebenspflege.

Im Qigong kommt es zu einer ständigen Weiterentwicklung der Übungen und es bilden sich auch immer wieder neue Qigong-Formen heraus. Die Grundprinzipien der Übungen haben sich im Wesentlichen aber nicht verändert und basieren noch immer auf den Jahrtausende alten medizinischen Erkenntnissen.

Die innere und äußere Bewegung wird durch den Geist und die Vorstellungskraft geführt und wir erleben eine tiefe Entspannung in der wir Körper, Geist und Seele als wunderbare Einheit erfahren können.

Qigong ist eine Möglichkeit die körperliche und geistige Beweglichkeit bis ins hohe Alter zu erhalten, es ist nie zu spät damit zu beginnen! Die Übungen sind auf natürliche Weise gut zu erlernen.  

Daoyin Yangsheng Gong (DYYSG) - Medizinisch, therapeutisches Qigong

DYYSG bedeutet übersetzt: „Führen des Qi und dehnen der Glieder, um das Leben zu nähren!“

Die Wurzeln des Qigong reichen über 4000 Jahre zurück und sind eines der ältesten Formen der Gesundheits- und Lebenspflege. Das Daoyin Yangsheng Gong (DYYSG) ist ein medizinisch orientierter Qigong-Methodenzyklus, der zur Prävention, Therapie und Rehabilitation von vor allem chronischen Erkrankungen beiträgt. Dieser Methodenzyklus basiert sowohl auf Grundprinzipien der traditionellen chinesischen -, als auch auf der westlichen Medizin und ist auf verschiedene System- und Organerkrankungen anwendbar.

Univ. Prof. ZHANG Guangde hat das DYYSG nach Pathogenese, Pathologie, Yin Yang-Prinzip, Meridiansystem und Organlehre sowie fünf Elementen ausgearbeitet und aus eigener Betroffenheit durch Erkrankung entwickelt. In China wird seine Methode des medizinischen Qigong vom Gesundheitsministerium offiziell anerkannt.

Im Daoyin Yangsheng Gong setzt sich eine Qigong-Übung aus ganz bestimmten Körperhaltungen und Bewegungen, einer bestimmten Atemtechnik und Führung der Vorstellungskraft zusammen, um eine präventive oder therapeutische Wirkung zu erzielen.

Charakteristisch für die Formen dieses medizinischen Qigong "Daoyin Yangsheng Gong" sind spiralförmige Bewegungen der Arme und Beine, das Bewegen der Gelenke in allen möglichen Freiheitsgraden, sowie sanften Dreh - und Beugebewegungen von Kopf und Körper. An Stelle von Nadeln wird mit den Fingern auf Akupunkturpunkte gedrückt und die Meridiane und Muskeln werden massiert. Dies und die Kombination der Atmung und der Schulung des Geistes, durch Aufmerksamkeitsübungen soll den Effekt des "Empfangens von Stille durch Bewegung" erreichen und führt so zu geistiger und körperlicher Entspannung.

 

Hui Chun Qigong – Rückkehr des Frühlings

Hui Chun Gong (Rückkehr des Frühlings) ist eine seltene Qigong Form der daoistischen inneren Alchemie (NeiDan Shu) mit Bewegungen. Es wirkt unter anderem zur Straffung der Haut und der Muskulatur, Stabilisierung der Knochensubstanz, Verbesserung der Gedächtnisleistung und der Sexualfunktion. Es wirkt speziell auf den Funktionskreis Niere – Blase!

Auf Grund seiner starken revitalisierenden Wirkung, die unter anderem die Alterungsprozesse verlangsamen, wird dieses Qigong als „Rückkehr des Frühlings“ im Sinne eines „Verjüngungsqigong“ bzw. „Jungbrunnens“ bezeichnet.

Nierenstärkendes Gehen

Angst fährt uns in Mark und Bein, aus Angst kriegen wir weiche Knie, Angst lähmt uns in unserem ganzen Tun und Sein. Dies beschreibt Teilaspekte aus dem Funktionskreis Niere – Blase, zu dem als Körperschicht auch die Knochen und als Sinnesorgan die Ohren gehören. Als Emotion im unerlösten Sinn die Angst und im erlösten Sinn können wir Urvertrauen entwickeln. Der ganze Urogenitaltrakt einschließlich der Geschlechtsorgane zählt zum Funktionskreis Niere – Blase. Nach Ansicht der TCM -Traditionellen Chinesischen Medizin wird die Lebensenergie, die wir bei der Geburt von den Eltern mitbekommen im Bereich der Nieren gespeichert. Diese Energie – Ursprungs Qi genannt, soll so lange wie möglich als Reserve gespeichert bleiben und wir sollen vom Nahrungs-Qi leben, welches wir aus der Nahrung und aus dem Sauerstoff der Luft beziehen. So haben wir die drei Quellen des Qi, die Luft, die Nahrung und das Ursprungs Qi.

Das Nierenstärkende Gehen wirkt besonders auf diesen Funktionskreis Niere - Blase und stärkt das allgemeine Wohlgefühl und ist noch dazu sehr lustig.

QIGONG Basisübungen für Einsteiger

In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit Qigong kennenzulernen. Mit einfachen Übungen führen wir Sie in die Wahrnehmung des Qi – der Lebensenergie. Sie lernen sich mit der Yin Energie der Erde und der Yang Energie des Himmels zu verbinden, dies kann sich bald in einem positiv veränderten Körper- und Wohlgefühl zeigen.

Zielgruppe:

Alle die sich auf eine neue Weise entdecken und spüren lernen, sich persönlich weiter entwickeln wollen, sowie ihr Wohlbefinden erhalten oder verbessern möchten.

Hinweis:
Jede/r TeilnehmerIn nimmt freiwillig und auf eigene Verantwortung teil, normale Beweglichkeit erforderlich!
Bei psychischen Erkrankungen ist die Teilnahme nicht möglich.
Diese Kurse dienen Ihrem Wohlbefinden, ist aber kein Ersatz für eine ärztliche oder therapeutische Behandlung.

Elisabeth Dellasega

 Uralte Weisheiten für das Leben von heute!


Qigong Tuina • Elisabeth Dellasega • Nonntaler Hauptstr. 42b/18 • 5020 Salzburg
T: +43 662 828556 • M: +43 664 8721677dellasega (at) qigong-tuina.atwww.qigong-tuina.at
Links  | Impressum
web & cms design by oblique.at